TEKO ERNEUERT ZUM ZWEITEN MAL DAS ATMOSPHERE LABEL

20. Februar 2024

Artikel von R744.com (veröffentlicht am 5. Februar 2024) / übersetzt durch TEKO

TEKO hat zum zweiten Mal das ATMO Approved Natural Refrigerants Label von ATMOsphere erneuert, einem globalen Markbeschleuniger für saubere Kühl- und Heizlösungen und Herausgeber von R744.com.

TEKO erhielt das Label zunächst im August 2022 und war damit das erste Unternehmen, das diese Anerkennung erhielt, und erneuerte es im Februar 2023. ATMOsphere (ehemals shecco) startete das Label im Juni 2022 als weltweiten Goldstandard zur Hervorhebung von Herstellern von natürlichen Kältemittelsystemen und -komponenten auf der ganzen Welt. Im November 2023 öffnete ATMOsphere die Registrierung für das Label 2024 mit einer neuen Kategorie für Auftragnehmer und Installateure, die die Einführung von kühl- und heizungsbasierten Lösungen mit natürlichen Kältemitteln beschleunigen. Bisher haben die Auftragnehmer SURE Solutions und General Refrigeration das Label erhalten. Die Registrierung für das Label 2024 finden Sie hier zusammen mit weiteren Informationen.


„Wir sind geehrt, wieder am ATMO Approved Label teilzunehmen, was ein Beweis für unser unerschütterliches Engagement für Umweltschutz ist“, sagte Andreas Meier, Geschäftsführer von TEKO. „Die Anerkennung durch das ATMO Approved Label bestätigt unsere Position als ‘Best in Class’-Unternehmen für natürliche Kältemittel durch ATMOsphere.“ „Bei TEKO sehen wir diesen Erfolg nicht nur als Meilenstein, sondern als kontinuierliche Reise hin zu einer grüneren Zukunft“, fügte Meier hinzu. „Unsere Hingabe zur Klimaminderung bleibt bestehen und treibt uns dazu an, Innovationen anzunehmen, unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren und den Weg in nachhaltige Praktiken zu weisen. Mit jeder Erneuerung vertiefen wir unser Engagement für die Umwelt und fördern das Wachstum unserer klimabewussten Initiativen für einen gesünderen Planeten.”

Das ATMOsphere-Label soll qualifizierten Herstellern helfen, Produkte auf dem Markt für natürliche Kältemittel an neue Kunden und Regionen zu vermarkten, einschließlich Produkte mit CO2 und Ammoniak. Darüber hinaus soll das Label Endbenutzern helfen, erstklassige Lieferanten zu identifizieren. Einmal genehmigt können Unternehmen das ATMOsphere Natural Refrigerant Label an vielen Orten platzieren, wie direkt auf Produkten, Marketingmaterialien, E-Mail-Signaturen sowie Unternehmenspräsentationen und Messestände.

„Das Label wird auf dem globalen Markt sehr sichtbar sein, und Unternehmen können dies nutzen, um ihre Marke zu stärken“, bemerkte Marc Chasserot, Gründer und CEO von ATMOsphere. „Durch seine globale Reichweite und Vielseitigkeit kann dieses Label dazu beitragen, Vertrauen über verschiedene Anwendungen und Regionen hinweg zu schaffen“, fügte Chasserot hinzu. „Wir möchten diesen mehrjährigen Prozess des Labels nutzen, um den Markt im Laufe der Zeit zu saubereren Lösungen mit natürlichen Kältemitteln zu bewegen.“

TEKO hat in den letzten zehn Jahren sein Angebot an gewerblicher und industrieller Kältetechnik vollständig umgestaltet und ist größtenteils von stark verschmutzenden F-Gasen wie R22 auf natürliche Kältemittel wie CO2, Ammoniak und Kohlenwasserstoffe umgestiegen. Dies spiegelt Meiers Ansicht wider, dass „die Zukunft natürlich ist“. TEKO bietet eine breite Palette von transkritischen CO2-Systemen unter seiner ROXSTA-Serie an, von kleinen platzsparenden Einheiten für Discountläden bis hin zu großen Modellen zur Kühlung industrieller Güter. Die Systeme werden durch Steuerungen des langjährigen Partners Wurm Electronic Systems reguliert.

Laut der Website des Unternehmens sind weltweit bisher 7.719 TEKO-CO2-Systeme im Einsatz. TEKO bietet auch Propan (R290)-Systeme in Zusammenarbeit mit dem Partner Euroklima unter der RANSTA-Serie für mittlere Temperaturkühlung oder Prozesskühlungsanwendungen sowie für die Gebäudeklimatisierung an. TEKO bietet auch Ammoniaksysteme für die industrielle Kältetechnik an. Als international tätiges Unternehmen ist TEKO durch Tochtergesellschaften und Partnerunternehmen in Europa, Asien und Lateinamerika vertreten.


Drei Säulen

Um sich für das ATMOsphere-Label zu qualifizieren, müssen Hersteller in drei Bereichen Spitzenleistungen erbringen:

1) Unternehmensvision

2) Kundenzufriedenheit (gemessen an Testimonials von mehreren Endbenutzern zur Bestätigung der Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und Service dieser Unternehmen und Produkte)

3) Messbare Auswirkungen

Björn Stemmermann, CEO des deutschen Auftragnehmers Seco Kältetechnik, der TEKOs transkritische CO2-Systeme installiert hat und betreut, hat folgende Bewertung abgegeben: „In Bezug auf die Leistung haben wir das Einsparpotenzial sehr konservativ berechnet. Unsere Erwartungen wurden in einigen Fällen sogar übertroffen.” Darüber hinaus war „die Verfügbarkeit von Ersatzteilen ausgezeichnet und Unterstützung durch Spezialisten war jederzeit gewährleistet. Alle Schulungen wurden stark unterstützt und Verbesserungen wurden schnell gegenseitig umgesetzt.“ Stemmermann fügte hinzu: „Die langjährige Partnerschaft zwischen TEKO und Seco wird sicherlich noch lange fortbestehen. Mit TEKOs herausragender Expertise glauben wir, dass wir hervorragend für die Zukunft positioniert sind, egal welche Kundenanforderungen auf uns warten. Wir können TEKO nur empfehlen.”


Neue Kriterien

Das Label 2024 wird erstmals Schulungskriterien für neue Anwendungen und Erneuerungen enthalten. “Wir möchten einen proaktiven Ansatz bei der Schulung von Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Lieferanten anerkennen, um sicherzustellen, dass wir nicht nur über erstklassige Ausrüstung verfügen, sondern auch über erstklassige Installation und Wartung dieser Systeme”, sagte Chasserot.

Ein weiteres Kriterium des Labels 2024 dreht sich um per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen (PFAS), wie Trifluoressigsäure (TFA). Aktuelle Forschungen haben signifikante Mengen von TFA – verbunden mit dem atmosphärischen Abbau bestimmter HFO- und HFC-Kältemittel – in Staub, Trinkwasser und menschlichem Blut in einer Studie über Haushalte in Indiana (USA) gefunden. Die Studie charakterisierte TFA als Teil der PFAS-Chemikalienfamilie. “Die Kriterien des Labels 2024 rund um PFAS erkennen an, was Unternehmen tun, um sicherzustellen, dass sie PFAS-frei sind”, sagte Chasserot. „ATMO Approved-Unternehmen haben die Vision und Führungsfähigkeiten, die heute erforderlich sind, um den Markt zu navigieren und [Unternehmen] dabei zu helfen, sich von PFAS und synthetischen Alternativen zur globalen Erwärmung zu entfernen”, sagt ein ATMOsphere YouTube-Video.

Zusätzliche neue Vorteile des Labels 2024 beinhalten:

  • Einen Jahresbericht für Umwelt Sozial- und Governance-Investoren
  • Endbenutzer-Touren auf großen Messen auf denen sie zugelassene Unternehmen treffen
  • Exklusive Webinare zur Zielgruppe Endbenutzer Berater und Auftragnehmer
  • Fallstudien von Endbenutzern, die bewährte Praktiken zeigen

ATMOsphere ist seit fast 20 Jahren aktiv im Bereich natürlicher Kältemittel tätig. In dieser Zeit hat das Unternehmen:

  • Dutzende von marktbezogenen Berichten über natürliche Kältemittel über Marktteilnehmer Technologien und Lösungen weltweit in verschiedenen Anwendungen veröffentlicht
  • Über 60 internationale Konferenzen zu natürlichen Kältemitteln veranstaltet, bei denen Tausende von Experten sowie Hunderte von Rednern über fast 15 Jahre zusammengebracht wurden, um alle neuesten Trendsund Akteure abzudecken
  • Tausende Artikel geschrieben über Unternehmen und Produkte mit natürlichen Kältemitteln in der Branche
  • Vertreter zu Hunderten von Messen geschickt, rund um die Welt, um sich persönlich mit Experten zu natürlichen Kältemitteln zu treffen (neben unzähligen individuellen Treffen außerhalb offizieller Veranstaltungen)

„Wir sind der Meinung, dass wir als unabhängiger Akteur mit globaler Denkweise und globaler Präsenz über alle natürlichen Kältemittel und mehrere Anwendungen hinweg sehr gut geeignet sind, um diese Art der Genehmigung für das Label bereitzustellen“ erklärte Chasserot.

„Wir fühlen uns geehrt wieder am ATMO Approved Label teilzunehmen, was ein Beweis für unser unerschütterliches Engagement für Umweltschutz ist.“ Andreas Meier Geschäftsführer von TEKO.

  Marion Billasch

Das könnte Sie auch interessieren

TEKO und Clausen auf der EDEKA Nord Hausmesse

TEKO Kältetechnik und Clausen Systemkühlung präsentieren innovative Lösungen auf der EDEKA Nord Hausmesse in Neumünster Vom 20. bis 21. März findet die EDEKA Nord Hausmesse in Neumünster statt, bei der TEKO gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Clausen Systemkühlung vertreten ist. Die beiden Unternehmen haben bereits zahlreiche erfolgreiche Projekte gemeinsam umgesetzt und stehen für Qualität und […]
21. März 2024

Erfolgreiches Industrieprojekt in den Niederlanden!

Auf 7.000 m² geballtes Technik-Knowhow zum Wohle der Umwelt! Gemeinsam mit Partnern MUR Conditioning und TEKO hat Wurm GmbH & Co. KG – Elektronische Systeme erneut Großes geschaffen. Diesmal für die renommierte Hotelkette Van der Valk in den Niederlanden. Für das neue Distributionszentrum der renommierten Hotelkette Van der Valk wurde die gesamte kälte- und gebäudetechnische Ausstattung […]
20. März 2024

Zwischen Innovation und Umsetzung: Im Interview mit Rolf Schmidt – Energieeffizienzmanager der REWE Group

Rolf Schmidt ist ein engagierter Visionär, der bestrebt ist, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Seine umfangreiche Erfahrung und sein Netzwerk im Bereich der Kältetechnik hat er erfolgreich eingesetzt, um gemeinsam mit den Unternehmen Wurm GmbH & Co. KG Elektronische Systeme und TEKO innovative Ideen nicht nur zu entwickeln, sondern auch in erfolgreiche Produkte umzusetzen. Um uns […]
13. März 2024

Innovative Lösung für steckerfertige Kühlmöbel

Eh-Da-Modul von Seco Seco führt seit mehr als zwei Jahrzehnten Service an steckerfertigen Kühlmöbeln durch. In den letzten Jahren beobachtet das Unternehmen den wachsenden Einsatz der steckerfertigen Geräte mit vermehrter Kühlung hochpreisiger Waren, wie beispielsweise Sushi. Um die mehr als 2 Millionen im Service befindlichen Truhen und die 200 im Einsatz befindlichen Servicetechniker besser koordinieren […]
7. März 2024

ROXSTAsmart

Innovative Technologie für den Kälteanlagenbereich TEKO hat den TECO2nditioner entwickelt. Dieser wird verbaut, um den Verdichter vor Schäden zu schützen und seine Lebensdauer somit erheblich zu verlängern. Die Technologie sorgt dafür, dass die Ansaugtemperaturen des Verdichters reduziert und konstant gehalten werden, sodass sich das Öl, das zur Schmierung des Verdichters dient, nicht zu warm wird. […]
27. Februar 2024

TEKOPOST ist zurück!

Wir freuen uns, dass das Kundenmagazin TEKOPOST nach einer kurzen Pause wieder online ist! Tauchen Sie ein in spannende Beiträge und entdecken Sie unter anderem: Ein Blick hinter die Kulissen: Spannende Einblicke in die TEKO-Welt. Experteninterview mit Rolf Schmidt von der REWE Group über die Zusammenarbeit. Brandneues Rohrbearbeitungscenter: State-of-the-Art-Technologie für höchste Präzision. Verpassen Sie nicht […]
22. Februar 2024